Mein schönster Reisemoment: aleXa paul ist unter Top 20 beim „Urlaubspiraten-Fernweh-Award 2017″

Wie bestimmt Einige von Euch wissen, bin ich total reiseverrückt! Nach der Fotografie ist das Reisen sicherlich meine zweite große Leidenschaft. Nun hat es die Kombination dieser beiden Leidenschaften zu dem „Fernweh-Award 2017“ von den Urlaubspiraten nach Berlin geschafft! Ich bin so glücklich und stolz, denn es eines meiner Fotos unter die Top 20 geschafft hat. Und zwar von mehr als 4.000 Bewerbern! Ehrlich gesagt bekomme ich das Grinsen immer noch nicht aus meinem Gesicht – aber von vorne…

So ist das Bild entstanden

Am liebsten reise ich mit meinem Mann David zusammen, der genauso reiseverrückt ist wie ich. Pauschalurlaube sind nicht so unser Ding; am liebsten sind wir mit dem Rucksack unterwegs und lassen uns treiben.

Sehr oft war ich beispielsweise schon in Asien unterwegs. Ein Reiseziel, von dem ich lange geträumt habe, war Myanmar. Denn David hatte mir viel davon erzählt, unter anderem, dass viele Ecken von Myanmar touristisch noch wenig erschlossen sind und es so einfach sehr ursprünglich ist – genau mein Ding!

Ende 2015 war es dann endlich soweit und wir  machten uns aus dem schönen Münster auf den Weg in Richtung Myanmar.

Wie Ihr Euch vorstellen könnt, habe ich als leidenschaftliche Fotografin auch im Urlaub meine Kamera immer mit dabei. Anders als in meinem Job als Fotografin habe ich dabei aber nie ein festes Ziel im Hinterkopf, was die Bilder angeht. Viele Fotos entstehen auf Reisen einfach aus dem Moment heraus. So wie das Foto, das es auch bei dem Urlaubspiraten-Award auf die vorderen Plätze geschafft hat.

Wir waren an einem Morgen gerade auf dem Weg in die Innenstadt, die wir mit dem Zug erreichen wollten. Es war stickig und schwül und die Luft im Zug selbst war unerträglich. Die Einheimischen kennen das allerdings  nicht anders und helfen sich, indem sie sich einfach aus dem Fenster lehnen.

Das Bild fasziniert mich noch heute aufgrund seiner ganzen Farbenpracht – diese tollen Farben machen mich glücklich. Zudem macht mich das Bild auch heute noch nachdenklich, denn es symbolisiert, wie gut es uns hier in Deutschland geht. Die Menschen in Myanmar sind mit den vielen kleinen Dingen des Lebens sehr viel glücklicher. Eine Klimaanlage oder gar Getränke im Zug – das können sie sich im Traum nicht vorstellen. Auch daran sollten wir uns immer wieder erinnern, finde ich.

Wenn ich mir das Foto heute anschaue, denke ich einfach an eine tolle Zeit zurück. Alleine die Zugfahrt war schon sehr besonders: Durch die geöffneten Fenster kam der warme Fahrtwind, in unsere Nasen strömten immer wieder fremde und aufregende Gerüche und neben uns reisten Hühner in Käfigen. Einfach eine andere, aber großartige Welt und ich bin sehr dankbar, dass wir von den Menschen dort so herzlich aufgenommen wurden und ich diese kleinen und großen Glücksmomente mit meiner Kamera eingefangen habe. So können wir uns auch heute noch an diese ganz besondere Reise zurück erinnern.

Der Fernweh-Award 2017 der Urlaubspiraten

Als ich dann im Regenwetter des Februar diesen Jahres auf meinem Sofa in Münster saß und auf der Website der Urlaubspiraten von dem Fernweh-Award erfuhr, war ich direkt Feuer und Flamme. Und natürlich war mir sofort klar, dass ich auch dieses Bild von dem wartenden Zug in Myanmar einreichen werde. Gesagt, getan.

Neben einigen anderen Reisebildern postete ich auch diese Foto bei Instagram und taggte sie mit dem Hashtaq #fernwehaward @urlaubspiraten.

Ehrlich gesagt machte ich mir jedoch überhaupt gar keine Hoffnungen, in diesem Wettbewerb weiterzukommen, denn von den mehr als 4.000 eingereichten Fotos sind die meisten auf ihre eigene Art und Weise ganz besonders toll.

Einige Zeit später hatte ich dann allerdings eine Nachricht des Teams der Urlaubspiraten in meiner Mailbox. Ich war gerade bei einer guten Freundin zu Besuch in Köln und ich konnte meinen Augen kaum glauben.  Wow! Mein Bild hatte es tatsächlich unter die Top 20 geschafft! Ich war total froh, dass ich mein Glück mit meiner Freundin gleich teilen konnte, doch auch noch spät abends, konnte ich es kaum fassen. Diese tolle Nachricht musste ich natürlich auch mit meinen Bekannten und Freunden bei Facebook teilen!

Am 7. April werde ich also bei dem Event der Urlaubspiraten in Berlin dabei sein. Dort wird mein Foto von dem Zug aus Myanmar dann neben den 19 anderen ausgewählten Bildern ausgestellt sein. Doch egal, ob es mein Foto dann auch noch unter die Top 3 schafft: Das Ganze ist schon so unbeschreiblich toll und ein wunderbarer Gewinn für mich!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.